Vielleicht ist WordPress doch nicht so schlecht?

Hallo Ihr alle !                  Klik hier voor meer gratis plaatjes
Frauchen versucht mal wieder meine Erlebnisse in die große weite Welt zu posaunen… Ich als Hund denke, auch das wird sie schaffen – auch wenn hier viel in Englisch geschrieben wird und sie so garnicht damit zurecht kommt.Ich verstehe das ja nicht denn ich kann auch 3 Sprachen !
Als erstes hat mir Frauchen die „normale“, verbale Sprache beigebracht -und macht es imer noch, denn alles kann ich ja noch nicht. Ich kann z.B. schon seit meinem 9. Lebensmonat das Kommando „Sitz“ ! Naaa ? was sagt ihr jetzt? Auch weiß ich ganz genau, wenn Frauchen sagt :Paula ! Langsam! Anna ist dabei! (ist irre langweilig) aber ich mache das dann schon … wenn mir danach ist(grins)
Dann kann ich natürlich seit kurzem das Kommando :
Paula – komm her !
Mach ich auch, – wenn mir danach ist….
Das mit dem „Paula bleib“ klappt noch nicht sooo gut, aber Frauchen meint, das wird schon noch!
Wenn ich in Frauchens Kneipe mal sein darf( das ist nur möglich, wenn bestimmte Leute und nicht so viele drin sind) dann spiele ich mit Frauchen „Quietsche Maus bringen“ und zwar heißt da das Kommando : „Paula, bring die Quietsche Maus – i n  d i e  H a n d !“ Und das mache ich dann auch -wenn mir danach ist…  Ja ! Ich lege diese blöde „Quietsche Maus“ ( die übrigens ü b e r h a u pt nicht mehr quietscht) meinem Frauchen direkt in die Hand!
Naaa ? Was sagt ihr jetzt?Klik hier voor meer gratis plaatjes

Dann habe ich auch noch die Handzeichen gelernt, die mein Frauchen der alten Anna beigebracht hat, nachdem sie gehörlos wurde.

Außerdem kann ich ja noch die Katzensprache – denn bei uns leben ja auch noch 2 Miezen im Haushalt -der Bazi und die Susi.

Ihr seht also : „Ich kann 3 Sprachen“ Und da stellt sich Frauchen sooo an – nur wegen dem bischen Englisch ?
Neulich wollte ich zweimal in unserem Garten die alte Anna „niedermachen“ -als Anna   dann ganz fürchterlich geschrien hat, raste unser Frauchen heran und es gab eine „Watschn“ für mich -(war nicht so schön für mich) aber es war wirkungsvoll, denn ich mache das jetzt nicht mehr! Noch dazu, weil  mein Frauchen uns dann zwei Tage in getrennten Zimmern  hielt. Das war ja nun auch nicht das „gelbe vom Ei“, denn ich liebe meine alte Anna schon sehr – und alleine bleiben ist einfach nicht schön…
Ich habe mich jetzt wieder beruhigt und so darf ich auch wieder m i t  Anna in unserem Hinterzimmer der Kneipe abends schlafen, bis wir alle drei miteinander nachhause gehen können.
Zuhause angekommen, nach einem kleinen Spaziergang , bekommen wir unsere Leckerlis und schlafen dann bald.
Morgens muss mich jetzt mein Frauchen schon wecken, ich bin nicht mehr sooo quirlig wie vor 1 Jahr -sagt Frauchen. Ich war auch schon 2 x läufig, da wird man als Hündin immer etwas ruhiger – sagt Frauchen! Das ist ganz schön langweilig in dieser Zeit, weil mich da mein Frauchen einfach Klik hier voor meer gratis plaatjeswegsperrt. Und nur zu einer Zeit spazieren führt, wenn kein potentieller Klik hier voor meer gratis plaatjesHundemann in der Nähe ist.
Ihr seht, ich habe eigentlich ein schönes Hundeleben und, nachdem ich mich mit Frauchen, Anna und den beiden Miezen arrangiert habe (denkt Frauchen) klappt das ganz gut in Sachen :
Paula hat sich eingelebt in unserem Haushalt !

Auf bald ! Eure Plaudertasche
P A U L A Klik hier voor meer gratis plaatjes

Werbeanzeigen

Na, da bin ich aber jetzt gespannt!

Paula ist gespannt ! Wie man unschwer erkennen kann, ist Paula ganz schön gespannt, was denn nun aus diesem Blog wird…

Sie ist jetzt gute 2 Jahre alt und versteht schon sehr viel (was nicht immer  gut ist, denn sie macht dann genau das Gegenteil)

Nichts desto trotz bin ich jetzt alles in allem mit meiner „Kleinen“ einverstanden.

Sie darf auch jetzt seit ca. 2 Wochen auch mal ohne Leine laufen, es sei denn, es ist ein Hund, eine Katze, kleine Kinder oder ein Jogger in unserer unmittelbaren Umgebung anzutreffen.  Sie ist (natürlich) glücklich darüber, nur ich muss ständig nach den o.g. Ausschau halten, denn dann ist sie nicht mehr zu halten…

Ich erinnere mich an meine erste Hündin, da war`s schließlich genauso. Das ist jedoch schon 1977 (!) gewesen und mein Langzeitgedächtnis  ist gottseidank noch nicht so ausgeprägt – sonst wäre ich ja schon in der Nähe von einer Altersdemenz…

Bei meiner  jetzt fast 18 Jahre alten  Hündin Anna hatte ich noch Unterstützung in Sachen Hunde Mama Jessy, da tat ich mir leicht, sie machte einfach alles ihrer Mama nach.

Der einzigen Vorteil von Anna ist jetzt für mich ,dass  sie der „Kleinen“ jetzt unfreiwilligerweise das völlige ignorieren von Hundegebell und Silvesterschießen etc.  beibringt – weil meine alte Anna nämlich nichts mehr hört.

Paula stapft mit ihren lustigen, kleinen Pfoten durch ihr Hundeleben und ist mit jedem „Gut Freund“ – das ist wieder rum auch nicht immer gut, weil sie dadurch nämlich meint, A L L E S  ist ihr freundlich gewogen.

Na, ja auch das wird sie noch lernen müssen, nicht alles ist Hundefreundlich und nicht jeder ist ihr Freund. Bisher hatte sie noch keine Probleme, weil sie immer noch wie ein Baby aussieht und den „Babyfaktor“ auch in Anspruch nimmt.

 

In Zukunft wird wohl wieder meine kleine „Plaudertasche“ Paula aus ihrem lustigen Hundeleben berichten – wenn ich weiterhin einen Blog schreiben kann.

Silvester 2010/2011

Was denn? Schon wieder ne Feier?Erstellt am 30. Dezember 2010 von romykoenig

Frauchen sagt: Zieh dich warm an, Paula!
Denn jetzt kommt die absolut größte  und lauteste Feier des Jahres!….
 Klik hier voor meer gratis plaatjesDie ganze Welt spielt völlig verrückt und ballert alles Mögliche in den Himmel!         Klik hier voor meer gratis plaatjes  
Sie „singen“ dazu und
ziehen mit „Trara“ Klik hier voor meer gratis plaatjesdurch die Gegend und bringen alle Tiere um ihren Schlaf…Manch Kinder und Jugendliche werden in deinen Garten Böller  (?) rein werfen und du wirst schrecklich erschrecken!Klik hier voor meer gratis plaatjesAber, liebe Paula, auch das geht vorüber und glaube mir, sagt Frauchen, ich pass schon auf, dass es für euch nicht zu „schlimm“ wird!  Und nimm dir bitte kein  Beispiel an deinem  großen Freund Zorro, der schon  in die Hosen scheißt, wenn irgendwo in unserer Stadt ein Krachmacher geworfen wird. Letztes Jahr hast du  ja nicht viel mit bekommen, denn da warst du noch zu klein und weil die Anna auch nicht auf  die Böller und die Krachmacher reagiert hat, bist du frisch und fröhlich in die Neujahrsnacht marschiert. ( Anmerkung von Frauchen: Anna hörte ja damals auch schon nicht mehr gut und  deshalb reagierte sie nicht und Paula folgte einfach dem Beispiel) Auch nicht schlecht….
Paula wünscht euch     Klik hier voor meer gratis plaatjes (ein klein wenig Angst habe ich schon! )                 Jetzt schau mer mal!
Eure Paula  wieder mal gespannt wie ein Flitzebogen!Klik hier voor meer gratis plaatjes
 
Hab mich erkundigt, was „Böller“ sind :  irgendwas Schreckliches ,  Lautes, von dem ich aber verschont geblieben bin .  Oder ich hab`s ignoriert…

Gottseidank !Alles ist vorbei…


So ungefähr sah mein Frauchen seit ca. 3 Wochen aus…
Und wir beide sind auch froh, dass jetzt die Zeit derRuhe eingekehrt ist…Denn v o r Weihnachten ist für uns definetiv k e i ne „stade“ Zeit ! (Wie wir in Bayern sagen!)
Und die ewigen Weihnachtslieder im Radio Klik hier voor meer gratis plaatjesgehen meinem Frauchen auch ganz schön auf den sogenannten „Keks“.
Heute und morgen haben wir frei und könnten tun, was wir wollen -wenn das Wetter mit spielt – sagt Frauchen. Jetzt schau ma mal -sage ich – die Paula ! Klik hier voor meer gratis plaatjes Habe mal „unseren“ Weihnachtsmann fotografiert!

          Guckt mal: Klik hier voor meer gratis plaatjes

Achtung ! Weihnachten naht!

Und wieder ist es soweit!

Urplötzlich ist schon der vierte Advent  vorbei und Weihnachten steht quasi schon vor der Türe… sagt Frauchen!

                             ich gucke schon mal ganz vorsichtig um die Ecke, ob das Christkind denn schon da ist…

Nachdem ich ja jetzt schon erwachsen bin (sagt Frauchen) muss man ja nicht mehr alles glauben, was einem die Menschen so erzählen, aber es ist ganz lustig mit anzusehen, wie hektisch und nervös sie alle werden, wenn

               Weihnachten naht….

 

Fürmich als Hund ist ja nur wichtig, dass mein Schüsselchen gefüllt ist und ich nach dem Spaziergang ein warmes Plätzchen habe.

Alle Leute laufen plötzlich ganz furchtbar eingepackt herum und ich erkenne sie nur noch am Geruch oder am Gang.

                                                                      Komisch… 

Heute  Nacht hatte es bei uns 14 Grad Minus – (sagt Frauchen) – ich sage : „mirdochegal“  – stellt Euch nicht so an, so ein Wintertag hat auch was Schönes – man muss ja nicht immer gleich ständig spazieren gehen, man kann auch mal alle „Fünfe“ gerade sein lassen…

Frauchen muss jetzt wieder mehr und länger arbeiten, denn :

                                        Weihnachten naht !!!

(was immer das auch heissen mag…tz,tz,tz…)

Eure Paula-

mal wieder vor Rätseln stehend !

Also Leute! Vorwärts – wir müssen zurück!

Ich denke, dass mein Frauchen da wohl noch länger braucht als damals beim Space…

Sie stellt sich ganz schrecklich an und noch dazu ist das hier überwiegend alles in Englisch und sie muss ständig auf „übersetzen“ drücken!

Ich finde es sowieso schrecklich, dass alles auf englisch angezeigt wird.. Auch wenn das Ganze von USA kommt, war mir MSN dennoch lieber. Ob ich hier wirklich „drin bleibe“ ist noch dahin gestellt. Schließlich muss mein Frauchen auch noch nebenbei arbeiten und kann sich nicht den ganzen lieben, langen Tag mit dem PC beschäftigen. Also, ich weiß nicht…

Liebe Grüße von Eurer Paula – nicht mal ein Bild kann ich hier reinsetzen… Klik hier voor meer gratis plaatjesNa, ja  – evt. auf bald…

Ich denke mal, dass sie nicht oft hier sein wird. Was ich noch weiß, ist, dass sie bei Myspace auch schon reingeschnuppert hat.

Jetzt schau ma mal, wo sie dann im Endeffekt bleibt.  Wie ihr unschwer erkennen könnt ist mir das im Endeffekt sowas von egal!

Auf bald !  Eure Paula

Offener Brief an die Landtagsabgeordneten Bayerns

Roland Dittmar 31. Oktober um 12:53 meldenHallo Michael,nachfolgend mein offener Brief an die Abgeordneten des Bayrischen Landtags, den BFT z. Zt. blockie…rt:

O f f e n e r B r i e f :

Sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete, Sehr geehrter Herr Landtagsabgeordneter

Ich wende mich heute an Sie, weil es mir reicht, als Raucher in diesem „Freistaat Bayern“ ständig diskriminiert zu werden. Und es mir fürchterlich stinkt, dass unsere „Volksvertreter“ selbstgefällig zu dieser Thematik abwinken und behaupten, es gäbe keinen Handlungsbedarf und die „Sache“ sei durch einen „demokratischen“ Volksentscheid“ entschieden.

Ich darf Ihnen zusichern, dass immer noch Handlungsbedarf besteht und ¼ der Bayerischen Bürger durch diesen undemokratischen VE systematisch unterdrückt und diskriminiert werden. Die Bayerische Nation wurde durch diesen undemokratischen VE nicht vereint und demokratisiert, sondern gespalten. Ca. 2,5 Millionen bayerischen Bürger, die Raucher sind, lassen sich das nicht länger bieten.

Sie werden sich nun fragen, wo diese Millionen Bürger denn diskriminiert werden. Nun, dies geschieht dadurch, dass wir uns durch dieses neue Gesetz zum Rauchen bei Wind und Wetter vor die Türe einer Gaststätte stellen müssen und uns den Repressalien der Nachbarn sowie der vorbeilaufenden Menschen, die uns kopfschüttelnd auch noch verächtigend und beleidigend anklotzen. Diese Zuschaustellung muss ein Ende haben.

Neuerdings kommen noch Repressalien der Ordnungshüter hinzu.

Vom „undemokratischen“ VE, Schliessen von Gaststätten, somit um Existenzvernichtungen, Arbeitsplatzabbau usw. wurden Sie ausreichend in Kenntnis gesetzt und werde dies in diesem Schreiben nicht wiederholen.

Meine Freunde, das Bündnis für Freiheit und Toleranz, hat Sie diesbezüglich schon angeschrieben und aufgefordert, Gespräche aufzunehmen und zu einer Lösung des Problems mitzuwirken. Sie meinen, dass Sie das Thema einfach aussitzen könnten. Da täuschen Sie sich aber gewaltig.

Wir werden nicht untätig bleiben. Sie sind vom Bayerischen Volk gewählt worden, um es zu vertreten und nicht um untätig zu bleiben, wenn es Probleme innerhalb der Gesellschaft gibt und nur Ihre Diäten zu kassieren. Dafür müssen Sie schon auch etwas tun.

Als Bayerischer Bürger fordere ich alle Abgeordneten des Bayerischen Landtagstags auf, sich der Spaltung des Bayerischen Volkes zu widersetzen und an einer friedlichen Lösung des Problems zu arbeiten und mit dem Bündnis für Freiheit und Toleranz Gespräche aufzunehmen.

Sollten Sie innerhalb der nächsten Wochen Ihre Gleichgültigkeit weiter beibehalten, so werde ich und meine 2,5 Millionen Mitstreiter dafür sorgen, zur schärfsten Waffe zu greifen und nach Art. 18 Abs. 3 der Bayerischen Verfassung sowie nach Artikel 83, 84 des Landeswahlgesetz ein Volkbegehren zur Auflösung des Bayerischen Landtages wegen untätigen Verhaltens zu erwirken.

Ich darf Ihnen versichern, dass die dazu benötigten 25.000 Stützschriften allein in München und Umgebung gesammelt werden und auch die benötigten 1.250.000 Unterschriften zum Inkrafttreten des Volksbegehrens nicht nur durch enttäuschte Raucher, sondern auch von allen anderen bayerischen Bürgern, die Ihnen wegen anderen Ungerechtigkeiten gerne mal „ans Bein Pinkeln“ würden, erreicht werden.Ob Sie dann noch einmal gewählt werden steht allein in den Sternen.

Dieses Schreiben wurde nicht mit dem Bündnis für Freiheit und Toleranz abgesprochen und ist die persönliche Meinung des Verfassers sowie vielen Rauchern aus Bayern.

Altbundeskanzler Helmut Schmidt kommentierte das Nichtrauchergesetz als „UNFUG“ – ganz im Sinne des Altbundeskanzlers werden wir Raucher uns nicht „fügen“.

Mit nicht mehr ganz so freundlichen Grüßen

Roland Dittmar

.

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge